Das in der Reihe „Wahrnehmungsgeographische Studien“ von Ingo Mose (Universität Oldenburg) und Norbert Weixlbaumer (Universität Wien) herausgegebene Buch GEOGRAPHIEN DES ESSENS, beleuchtet die Rolle von Schutzgebieten wie Nationalparks, Biosphärenparks, Naturparks und Welterbestätten als Förderer eines „besseren Essens“ und diskutiert, wie regionale kulinarische Produkte zu Instrumenten der Regionalentwicklung und zu „Botschaftern“ des Gebietsschutzes werden können.


Zu diesem Buch haben auch Mitglieder des Österreichischen Nationalkomitees für das UNESCO-Programm „Man and the Biosphere“, das die heimischen Biosphärenparks betreut, signifikant beigetragen. Neben Herausgeber Norbert Weixlbaumer ist auch Marianne Penker, Professorin für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung an der BOKU Wien, mit einem Beitrag vertreten. Günter Köck hat das Kapitel „Vielfalt genießen – Die österreichischen Biosphärenparks als Modellregionen für regionalen Genuss“ beigesteuert. Darüber hinaus beleuchten die ehemalige Managerin des Biosphärenparks Großes Walsertal, Christine Klenovec, und Peter Rumpolt (Institut für Stadt- und Regionalforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften) ein Leitprodukt des Biosphärenparks Großes Walsertal, nämlich den Bergkäse, in Bezug auf Perzeption und Praxis.

 

Das Buch ist eine Empfehlung für interessierte "Besser-Esserinnen und -Esser", die Wert auf regionalen Genuss legen!

 

Geographien des Essens - Perzeption und Rezeption von Schutzgebieten im Spiegel kulinarischer regionaler Produkte. 2019. Herausgegeben von Ingo Mose und Norbert Weixlbaumer, BIS-Verlag der Universität Oldenburg, ISBN: 978-3-8142-2366-7, 234 Seiten

 

Geographien des Essens Cover

Beiträge:


Norbert Weixlbaumer und Ingo Mose: Geographien des Essens im Kontext von Schutzgebieten und regionalen kulinarischen Produkten


Marelli Asamer-Handler und Franz Handler: Kulinarische regionale Produkte in europäischen Naturparken - ein Überblick


Andreas Voth: Kulinarische Produkte im Schutzgebietsnetz Andalusiens


Norbert Weixlbaumer: Die Europäische Auster - Ingredienz einer Nordic Food Culture im Spannungsfeld von Schutz und Nutzen


Lea Ketterer Bonnelame, Florian Knaus und Dominik Siegrist: Der Biosphäreneffekt von regionalen Label Produkten in der UNESCO Biosphäre Entlebuch


Günter Köck: Vielfalt genießen - Die österreichischen Biosphärenparks als Modellregionen für regionalen Genuss


Katharina Gugerell, Pia Regina Kieninger und Marianne Penker: Koevolution von Kulinarik und Landschaft in der UNESCO­Welterbestätte Wachau

 

Peter Alexander Rumpolt und Christine Klenovec: Bergkäse aus dem Biosphärenpark Großes Walsertal - ein berglandwirtschaftliches Regionalprodukt in Perzeption und Praxis