Euromab

Im April hat im französischen Biosphärenpark „Dordogne Basin“ die diesjährige EuroMAB-Konferenz stattgefunden. Ein Hauptthema der Konferenz, an der über 220 Delegierte aus 41 Ländern teilgenommen haben, war die Diskussion über die Einbeziehung der Ziele der Vereinten Nationen für Nachhaltige Entwicklung 2030 (SDGs - sustainable development goals) in die Arbeit der Biosphärenparks. Aus Österreich haben mit Christian Diry, MSc, (Biosphärenpark Wienerwald), Heinz Mayer (Biosphärenpark „Salzburger Lungau und Kärntner Nockberge) und Dr. Günter Köck (MAB Nationalkomitee) drei Delegierte an der Konferenz teilgenommen.

Genauere Informationen zur EuroMAB finden Sie im kürzlich in dem Fachjournal „eco.mont“ erschienenen Konferenzbericht „Köck, G., Spierenburg, M., Čupa, P., Mathevet, R., Debevec, V. (2017). EuroMAB Meeting 2017, Report of the EuroMAB Conference 2017, Building a sustainable future together, Dordogne Basin Biosphere Reserve, Sarlat-la-Canéda (France), 4–7 April 2017. eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research 9(2), 74-76.” (Download: http://epub.oeaw.ac.at/0xc1aa500e_0x00369c79.pdf) sowie auf der Homepage des Biosphärenparks Wienerwald: https://www.bpww.at/de/artikel/euromab-konferenz-2017-in-dordogne-becken-biosphaerenpark-sarlat-la-caneda

 

Die österreichischen Vertreter Heinz Mayer (Nockberge), Günter Köck (MAB-Österreich) und Christian Diry (Wienerwald) - von links nach rechts - mit Meriem Bouamrane, MAB-Sekretariat der UNESCO in Paris.